Nächster Schritt zum Großkreis Ostfriesland

 

Fußballkreis Ostfriesland befindet sich auf der Zielgeraden

Die Fusion der Fußballkreise Aurich, Emden, Leer und Wittmund zum Fußballkreis Ostfriesland nimmt weiter Form an. Auf ihrer regelmäßig stattfindenden Arbeitstagung unterschrieben die Mitglieder der Arbeitsgruppe Ostfriesische Kreisvorstände die Absichtserklärung zur oben genannten Fusion. Formal muss jetzt  der Verbandsvorstand der Fusion noch zustimmen.

Für den 17. Juni 2017 sind in mehreren Lokalitäten in Hesel die Kreistage zur Auflösung der Kreise und der konstituierende Kreistag zum Fußballkreis Ostfriesland geplant.

Die Teilnehmer der Arbeitstagung stellten fest, das die Verwaltung des großen  Fußballkreises Ostfriesland nur unter zu Hilfenahme der zur Verfügung stehenden Verbands-Verwaltungsprogramme möglich ist. Um die notwendige Verknüpfung zwischen dem Verwaltungs- und Spielansetzungsprogramm herzustellen, müssen alle spielenden Staffeln (Herren, Frauen, JuniorenInnen) den Spielbericht Online anwenden.
Folgerichtig wurde festgelegt, das die flächendeckende Anwendung des Spielbericht Online spätestens ab der Saison 2017/2018 im Fußballkreis Ostfriesland erfolgt. 


Fußball ist Ostfriesland in Zahlen

 
Kreis         Vereine     Mitglieder    Mannschaften 2015-2016      
Aurich            72         16.849              431      
Emden           16          3.993                99      
Leer               60        19.701              432      
Wittmund       20          5.300              124      
Ostfriesland  168        45.843            1086 (Meldung 2017?)     

 

Bild: Tschöke

Das Bild zeigt die Kreisvorständler die die Absichtsichterklärung unterzeichnet haben.

Von links.
Hinten:
Rainer Hoffmann 1. Vor. Kreis Emden. Hermann Weiland 2. Vors. Kreis Leer, Alwin Harberts 2. Vors. Kreis Aurich, Winfried Neumann 1. Vors. Kreis Aurich.

Vorne:
Reinhard Schultz 2. Vors. Kreis Wittmund, Karl-Heinz Ockenga 1. Vors. Kreis Wittmund, Johann Schön 1. Vors. Kreis Leer, Hermann Hesse Schatzmeister Kreis Emden.

 

   

<- Zurück zu: Aktuelles